Deutschland hat gewählt – Frankreich hat Macron: Wie geht es weiter in Europa?

Date
Nov 01, 2017 18:00 - 20:30 UTC
Location
iac Berlin, Linienstraße 65a, Berlin, Germany
39 people are attending (28 externals)
  • F120186dc0490cbb71ab73ac81a91f57 thumb
  • 6129b73c58a42c52053dcd34886ae374 thumb
  • Fc68412b9282aa67ae44096d6d3ab011 thumb
  • 97d60ba36441443a7aa437a63d9cc019 thumb
  • 66085dc333c9002656cc37df1778891f thumb
  • E5fc73af2478c188466a1cd6a01773dd thumb
See all

In den beiden größten Mitgliedstaaten der Europäischen Union hat sich in den letzten Monaten viel verändert. Die Parteienlandschaft in Frankreich ist geradezu auf den Kopf gestellt worden. Deutschland sucht mit nun sechs Fraktionen im Bundestag nach stabilen Mehrheiten. Und gleichzeitig gibt es in der EU starke Widerstände gegen eine bloße Fortsetzung der bisherigen Politik.

Was können Deutschland und Frankreich, was können Politik und Zivilgesellschaft tun, um das Vertrauen der Bürger zu Europa wiederzugewinnen? Welche Herausforderungen müssen so schnell wie möglich aufgegriffen werden? Wie reagiert man in Deutschland auf die Rede von Staatspräsident Macron vom 26. September? Haben beide Länder die Fähigkeit, die anderen Europäer vom Sinn weiterer Integrationsschritte zu überzeugen?

Über diese und andere Fragen möchten wir mit euch diskutieren. Frank Baasner, Direktor des Deutsch-Französischen Instituts, Marlene Goetz und Anke Myrrhe, zwei junge Journalistinnen und Mitglieder des Bosch Alumni Network, werden in die Diskussion starten und dann mit den Teilnehmenden in Austausch treten.

Dies ist eine Veranstaltung des Deutsch-Französischen Instituts im Rahmen des Bosch Alumni Networks.

Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Websitennutzung. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren